DREAM BIG.WORK HARD. EARN LESS? Working for a Start-up

Meine Lieben,

 

Neben meinem eigentlichen Job als Key Account Managerin organisiere ich auch noch ein Sonderprojekt und das ist zugegeben super interessant. Es geht darum Start-ups  zu fördern, bekannter zu machen und von ihren Ideen zu profitieren.

 

Start-up Unternehmen sind nicht erst seit Google, Facebook etc. in aller Munde, auch hier in Deutschland gründen immer mehr junge Studenten lieber mit ihrer eigenen Idee ein Start-up, als in einem etablierten großen Unternehmen oder in einem KMU (kleine, mittlere Unternehmen) zu arbeiten.

Quelle:http://entrinso.com/assets/img/new/startups.jpg
Quelle:http://entrinso.com/assets/img/new/startups.jpg

Was zeichnet ein Start-up aus?

Ein Start-up beschreibt eine kürzlich gegründete Firma, die sich in der ersten Phase des Lebenszyklus eines Unternehmens befindet.

Das typische Klischee, auf das man trifft ist angefüllt mit großartigen Ideen und Nachtschichten in unauffälligen Garagen. Auch wenn ein Klischee, steckt doch ein wenig Wahrheit darin, denn am Anfang eines erfolgreichen Start-ups stehen fast immer eine brillante Idee und wenig finanzielle Ressourcen.

Eine weitere wichtige Eigenschaft ist der Grad an Innovation, mit dem die Gründer und vor allem ihre Idee überrascht. Und was wäre die Startup-Branche ohne die Suche nach „the next big thing?“ Startups haben nämlich im besten Fall ein überdurchschnittlich großes Potential zu wachsen.

Da in den meisten Fällen nur geringes Startkapital zur Umsetzung der Idee zur Verfügung steht, streben viele Startups die frühzeitige Ausweitung ihrer Geschäfte an.

Start-up Förderung für Unternehmen

Auch mein Unternehmen möchte von den frischen Ideen der Start-ups profitieren und deshalb besuche ich seit einiger Zeit verschiedene Start-ups um Ideen für die Branche zu generieren. In dem Zuge wurde für einen großen Kongress ein Konzept entwickelt das große, etablierte Unternehmen jungen Start-ups eine Teilnahme an einem solchen Kongress ermöglichen.

Mit der Umsetzung dessen war ich die letzten Monate beschäftigt und auch wenn viel Arbeit damit verbunden war, die Arbeit mit den Start-ups war super interessant und ich kann jedem nur empfehlen ein Praktikum in einem jungen Unternehmen zu machen oder sogar nach dem Studienabschluss dort einzusteigen. Ich habe hier einige Punkte zusammengestellt, warum man für ein Start-up arbeiten sollte:

Quelle: Manager Magazin
Quelle: Manager Magazin
  • Spirit – Es arbeitet sich leichter, effizienter und erfolgreicher wenn alle Mitarbeiter eine gemeinsame Vision haben für die sie arbeiten und für deren Erfolg jeder aus dem Team verantwortlich ist.
  • Flexibilität – Die meisten Start-ups bieten flexible Arbeitszeiten. Klar ist man arbeitet viel, aber man hat auch mehr Freiheiten wielang, wie und wo man arbeitet
  • Arbeitsumfeld –  Man arbeitet in einem meist sehr jungen Team und die Erfolge sind direkt sichtbar. Außerdem ist der Arbeitsbereich sehr viel vielfältiger und nicht eingeschränkt auf bestimmte Aufgaben.
  • Hohe Verantwortung – Das stellt sicher nicht für jeden ein Vorteil dar, aber für mich ist Verantwortung gleichbedeutend damit in kurzer Zeit viel Erfahrung zu sammeln.

 

Gehaltstechnisch können mittlerweile viele Start-ups mit anderen, größeren Unternehmen mithalten. Sie bieten aber auch beispielsweise eine Beteiligung an oder andere soziale Leistungen: freies Essen im Büro, gemeinsame Teamevents und viele andere Benefits.


Google gehört für mich zu den Arbeitgebern mit dem einzigartigsten Konzept der Mitarbeiterführung. Wie die Mitarbeiter in Amerika verwöhnt werden? Das Manager Magazin hat dazu einen interessanten Artikel veröffentlicht -> HIER.

 

Wie seht ihr den Start-up Trend? Würdet ihr für ein Start-up Unternehmen arbeiten? Habt ihr schon Erfahrungen gesammelt mit Start-ups oder wollt selbst ein gründen? Dann meldet euch bei uns, wir berichten hier auf unserem Blog über euch.

 

Alles Liebe,

 

Amelie

 

Wie seht ihr das ganze Start-up Thema? Würdet ihr für ein Start-up arbeiten wollen und wenn ja für welches? Arbeitet eine von euch schon in einem Start-up und hat Lust darüber zu berichten?

Wir freuen uns auf eure Rückmeldungen.

 

Alles Liebe,

 

Amelie

 Das „manager Magazin“ hat dazu einen interessanten Artikel geschrie

Write a comment

Comments: 13
  • #1

    sex telefon (Tuesday, 06 December 2016 13:52)

    odrzekłeś

  • #2

    psychic reading (Thursday, 15 December 2016 14:02)

    shapely

  • #3

    sekstelefon (Monday, 19 December 2016 20:56)

    besmirch

  • #4

    rytuały miłosne forum (Wednesday, 11 January 2017 10:50)

    monotonizując

  • #5

    tani sex telefon (Thursday, 19 January 2017 06:04)

    Obtułowicz

  • #6

    Partnerrückführung (Wednesday, 08 March 2017 14:56)

    groundnut

  • #7

    plymouth meeting (Tuesday, 29 August 2017 15:58)

    I really loved reading your blog. It was very well authored and easy to undertand. Unlike additional blogs I have read which are really not tht good. I also found your posts very interesting. In fact after reading, I had to go show it to my friend and he ejoyed it as well!

  • #8

    ogłoszenia towarzyskie (Monday, 04 September 2017 15:20)

    wwindować

  • #9

    tanie dziwki (Friday, 08 September 2017 14:13)

    nienasilenie

  • #10

    oferty seks (Saturday, 09 September 2017 14:10)

    niepodwijany

  • #11

    sex telefony (Saturday, 09 September 2017 14:52)

    strugarnia

  • #12

    portal wróżbiarski (Friday, 06 October 2017 15:52)

    zadzielibyście

  • #13

    sex telefon (Friday, 13 October 2017 17:31)

    Dejmek