Decisions – are as good as you are.

Guten Morgen Ihr Lieben,


Ich möchte meinen heutigen Post mit einem Statement beginnen, das ich vor ein paar Tagen von einer Managementtrainerin gehört habe: Ein guter Grund ist besser als viele Gründe.


Seit dem denk ich ständig über eine Frag nach: Wieso versuchen wir unsere Entscheidungen mit möglichst viel Informationen zu untermauern und vertrauen nicht auf den einen guten Grund?

Munich City Girls - Details Bags: Tory Burch & Michael Kors
Munich City Girls - Details Bags: Tory Burch & Michael Kors

Die Gründe hierfür liegen in unserer menschlichen Psychologie. Wir treffen am liebsten Entscheidungen, wenn uns die Konsequenzen bekannt sind und wir uns in Sicherheit wägen. Nur habe ich selber schon feststellen müssen, dass meine Intuition auch mit Information gefütterte Entscheidungen angezweifelt hat und dann doch nicht immer die optimale Entscheidung getroffen wurde.

 

Das Geheimnis über eine gute Intuition ist diese bewusst zu benutzen und sich mit den eigenen Entscheidungen reflektiert auseinanderzusetzen. Reflektion bedeutet in dem Fall die getroffenen Entscheidungen später zu beleuchten und zu bewerten:

 

  • Welche Faktoren haben bei meiner Entscheidung eine Rolle gespielt?
  • Welche Stärken und Schwächen konnte ich durch die Entscheidung feststellen
  • Was hat mein Bauchgefühl bei der Entscheidung gesagt?
  • Wie zufrieden/unzufrieden bin ich mit dem Ergebnis der Entscheidung?

Das Bauchgefühl, die Intuition ist im persönlichen Leben ein gutes Entscheidungstool, doch wie sieht das ganze im Berufsalltag aus?

Quelle:http://www.experto.de/entscheidungen-im-unternehmen-faellen-1280px-854px.jpg
Quelle:http://www.experto.de/entscheidungen-im-unternehmen-faellen-1280px-854px.jpg

Bereits in der Schule lernen wir Gründe mit geeigneten Argumenten zu untermauern, über unser Bauchgefühl lernen wir allerhöchstens auch für intuitive Entscheidungen rationale Gründe zu finden.


Gibt es Möglichkeiten die Intuition zu verbessern?


Herr Prof. Dr. Gerd Gigenzer, ein Experte in Sachen Bauchentscheidungen, hat im Zeit Interview folgendermaßen geantwortet.


Die gibt es. Es ist wichtig  zu lernen unserer Intuition und den dahintersteckenden Faustregeln zu vertrauen, aber auch  zu lernen, wann wir ihr vertrauen können.


Menschen, denen es schwer fällt auch nur die kleinsten Entscheidungen zu treffen, nennt man Maximierer. Maximierer zappen so lange durch das Fernsehprogramm auf der Suche nach der Sendung, die gerade die beste ist, bis sie am Ende gar nichts richtig gesehen haben.


Dem entgegen stehen die Satisficer. Satisficer nennt man diejenigen, die ihre Suche begrenzen und sich schnell mit der ersten Möglichkeit zufriedengeben, die „gut genug“ ist.Wenn sie den Fernseher anschalten und ein Programm finden, das ihnen interessant erscheint, dann geben sie sich damit zufrieden. Satisficer handeln hier intuitiv – nämlich nach der Faustregel „Take the best“: Ein einziger guter Grund reicht.


Praxistipp:


Und genau hier lässt sich Intuition trainieren. Suchen Sie nach dem einen guten Grund. Fangen Sie bei kleinen Entscheidungen an, wie z. B. dem Hosenkauf, und hören Sie auf zu suchen, wenn Sie den einen guten Grund gefunden haben, der für ein Modell spricht. Hören Sie dann einfach auf, weiterzusuchen. Geben Sie sich beim Fernsehen nicht stundenlang dem Zappen hin, sondern finden Sie den einen guten Grund, der für die eine Sendung und gegen die andere Sendung spricht, und dann bleiben Sie dabei.

Outfit Details/A&A

Amelie: Rock Zara, Heels Aldo, Bag Tory Burch Alessa: Kleid Zara, Heels Zara, Bag Michael Kors
Amelie: Rock Zara, Heels Aldo, Bag Tory Burch Alessa: Kleid Zara, Heels Zara, Bag Michael Kors

Übrigens hat es noch weitere Auswirkungen, wenn Sie es schaffen, von einem Maximierer zu einem Satisficer zu werden. In einer Studie konnte man auch feststellen, dass Maximierer oftmals an Depression, Perfektionismus, Reue und Selbstvorwürfen leiden. Satisficer sind hingegen optimistischer, haben eine höhere Selbstachtung und sind zufriedener mit ihrem Leben.

 

Also Mädels, es lohnt sich Bauchentscheidungen zu treffen & wer sich noch intensiver mit dem Thema auseindersetzen möchte – und es lohnt sich – dem empfehlen wir die Bücher von Gerd Gigenzer.

 

Alles Liebe,

Amelie

Write a comment

Comments: 0