PUSH your CAREER I Social Media Networks

Quelle:http://cdn.gijobs.com/wp-content/uploads/2014/10/Networking.jpg
Quelle:http://cdn.gijobs.com/wp-content/uploads/2014/10/Networking.jpg

Hi Pearls,

 

Du bist im letzten Semester deines Studiums oder bist allgemein daran interessiert deine Karriere zu pushen?

 

Dann ist ein Profil auf einem der Karrierenetzwerke wie XING oder LinkedIn für dich interessant. Diese Woche habe ich mich ausgiebig mit dem ganzen Thema Karriere & Soziale Netzwerke beschäftigt und für euch die wichtigsten Punkte recherchiert.

 

Für welche Branchen/Jobs sind soziale Karrierenetzwerke interessant?

 

Nicht für jede Branche lohnt sich ein Profil. Besonders gut geeignet sind soziale Netzwerke um Kontakte zu pflegen zu Geschäftspartnern, Kunden und Kollegen. Vor allem die Branchen: Wirtschaft allgemein, Industrie & Pharma  nutzen die Online Netzwerke, da diese auch die größten Wirtschaftszweige sind. Die Bereiche Medizin oder Handwerk sind dagegen eher weniger vernetzt, da diese Branchen hauptsächlich im Privatkundenbereich tätig sind, der für Karrierenetzwerke eher uninteressant ist.

 

Warum lohnt sich ein Profil für dich?

 

Netzwerk: Die Wichtigkeit von Netzwerken allgemein, haben wir schon öfters erwähnt (z.B. hier I Networking als Karriere Booster). XING/LinkedIn unterstützen dabei Kontakte von Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden zu sammeln und damit langfristig die Karrieren zu verfolgen und den Kontakt zu halten.

 

Reputation: "Show what you can" oder in dem Fall "what you know". Ihr könnt besser als einem Lebenslauf darstellen, was ihr könnt und was euch ausmacht. Der Vorteil ist das andere Nutzer eure Reputation durch Likes, Kommentare und Bestätigungen noch unterstützen können, was das ganze viel Glaubwürdiger erscheinen lässt, als die bloße Nennung von Kenntnissen. Auch Projekte & Interessen, lassen sich durch Gruppenmitgliedschaften unterstreichen.

 

Jobs: Mittlerweile sind viele Stellenanzeigen in den Businessnetzwerken zu finden, auf die man sich direkt mit dem eigenen Profil bewerben kann. Viel interessanter sind jedoch Angebote von Personalagenturen, die Young Professionals für Unternehmen suchen. Voraussetzung um von diesen Agenturen angefragt zu werden ist ein professionelles & ansprechendes Profil. Tipps wie ihr das ganze umsetzen könnt, findet ihr weiter unten.

 

Events: Karrierenetzwerke bieten neben einem Profil und Jobangeboten auch aktuelle Events aus verschiedenen Branchen an. Dazu gehören Networking Events, Schulungen oder After Work Partys.

 

 

Quelle: http://www.netzbewerber.net/images/b20_onlineprofile_ueberblick_xing.jpg
Quelle: http://www.netzbewerber.net/images/b20_onlineprofile_ueberblick_xing.jpg

Was ist bei einem professionellen Profil wichtig?


Tipp: orientiert euch an anderen Profilen z.B. von Kollegen oder Kommilitonen, die schon ein Profil haben. Das erleichtert die Profilgestaltung und fördert dazu noch die eigene Kreativität.

 

SMILE:

Das Foto: Der erste Eindruck, entscheidet oft ob ein Personaler, das Profil ansieht oder nicht. Das Profilfoto sollte weder an das biometrische Passfoto, noch einen Schnappschuss aus dem letzten Sommerurlaub erinnern. Auch hier kommt es natürlich darauf an, was ihr genau beruflich macht/ machen wollt, empfehlenswert ist  jedoch ein Foto bei einem professionellen Fotografen machen zu lassen. Es gibt unzählige Studien welche die Wichtigkeit von einem professionellen Foto bei Bewerbungen unterstreichen & dieses Profil soll schließlich eure beste Seite zeigen. Für Studenten gibt es bei vielen Fotografen Rabatte & holt euch Tipps von Freunden, Bekannten, die schon solche Fotos haben. Beim Outfit achtet darauf das nichts von euch ablenkt (z.B. zu grelle Farben, viel Make-up etc.), sondern setzt auf ein natürliches Lächeln.

 

SMART:

Ehrlichkeit: Wie oft haben wir schon von aufgebauschten Lebensläufen gehört, die dann aller spätestens im Vorstellungsgespräch aufgeflogen sind? Um eine solche Situation zu vermeiden, solltet ihr nur Kenntnisse und Studien- und Berufserfahrungen darstellen, die tatsächlich so  belegbar sind und weder erfunden, noch verschönert wurden. Wir glauben an Karma (What goes around - comes around).

 

BE ACTIV:

Aktivität: Damit man vom eigenen Netzwerk auch wahrgenommen wird, kann man z.b. einen Blog führen oder interessante Inhalte reposten. Wichtig ist dabei, dass diese Inhalte zu euch und eurem Umfeld passen. Von Katzenvideos etc. also bitte Abstand halten.

 

BE YOU:

Persönlichkeit: Nutzt z.B. Funktionen wie den "Profilspruch" oder "sonstige Interessen", um eurer Business Profil etwas persönlicher zu gestalten. (siehe Abbildung). Bei LinkedIn kann man z.B. ein Foto der Lieblingsstadt hinterlegen.

Quelle: http://1.bp.blogspot.com/-02Glb1McZmI/VOcvTyHC5nI/AAAAAAAAFt4/Hr9leUNOW6A/s1600/viktorija_pashuta_social_networks.jpg
Quelle: http://1.bp.blogspot.com/-02Glb1McZmI/VOcvTyHC5nI/AAAAAAAAFt4/Hr9leUNOW6A/s1600/viktorija_pashuta_social_networks.jpg

Welches Karrierenetzwerk ist das richtige für mich?

 

Für Deutschland lohnt sich ein Profil sowohl auf XING, als auch auf LinkedIn, wenn ihr national und international unterwegs seid und auch in einem internationalen Umfeld arbeiten wollt. LinkedIn wächst weltweit deutlich schneller als XING im Moment, also wenn ihr euch entscheidet wollt, empfehlen wir euch dieses Netzwerk zu nutzen.

 

Ein Profil bei einem Karrierenetzwerk ist mit Arbeit verbunden und sollte regelmäßig besucht und aktualisiert werden. Zusammenfassend lohnt sich aber die investierte Zeit & die Karriere wird langfristig davon profitieren.

 

Habt ihr noch Tipps oder Fragen? Wir freuen uns immer über Kommentare.

 

Alles Liebe,

 

Amelie

Write a comment

Comments: 0